Gerahmte Kunstdrucke

Gerahmte Kunstdrucke

Ein gerahmter Kunstdruck wird durch die Verwendung verschiedener Rahmenarten in seiner Wirkung unterstützt, wobei das Angebot der Kunstdruckereien und Kunstdruckhandlungen häufig auch die Rahmung der Bilder sowie bereits gerahmte Kunstdrucke enthält. 

Die Rahmen unterscheiden sich in Material, Form, Farbe und Profil. Wechselrahmen aus Holz, Kunststoff oder Aluminium ermöglichen durch eine Vorrichtung auf der Rückseite, das Bild jederzeit zu entnehmen und auszutauschen, während das Bild in klassischen Rahmen, die ebenfalls in verschiedensten Variationen zu dem Bild passend gewählt werden können, durch beispielsweise Nägel oder Tackernadeln fest fixiert ist. Je nach Oberflächenveredelung des Kunstdruckes und Wunsch des Kunden kann ein Rahmen verglast werden. 

Hierzu werden verschiedene Glasqualitäten angeboten, wobei das Glas meist durch eine besondere, für das Auge nicht sichtbare Beschichtung entspiegelt ist. Zudem sind rahmenlose Halter erhältlich, bei denen das Bild zwischen eine Rückwand und eine Glas- oder Kunststoffplatte gelegt wird. Somit kann das Bild geschützt befestigt werden, ohne dabei von einer Umrandung beeinflusst zu werden. 

Um dem Bild mehr Wirkungsraum zu verschaffen, dienen Passepartouts, die die Fläche zwischen Bild und Rahmen in unterschiedlichen Farbtönen und Strukturen ausfüllen. Speziell gerahmter Kunstdruck, bei dem das Motiv auf dem Rahmen weitergeführt wird, verbindet Bild und Rahmen zu einer Einheit. 

Dabei können die Rahmen in unterschiedlichsten, auch ungewöhnlichen Formen ausgeführt werden und stellen in der Regel Unikate dar. Um Kunstdrucke auch ohne Rahmen befestigen zu können, wurden sog. Decoblocks entwickelt. Dazu wird ein Rahmen, der einem Keilrahmen ähnelt, unter einer Fixierungsplatte befestigt und die Vorlage, die auf einem textilen Untergrund gedruckt ist, auf diese Fixierungsplatte aufgezogen. Der Stoff wird dabei über die Ränder gezogen oder sie werden farblich angepasst, so dass nicht nur das Motiv, sondern alle Seiten zu Sichtseiten werden. Der Kunstdruck kann, nach einer entsprechenden Oberflächenversiegelung, durch den Rahmen auf der Rückseite direkt aufgehängt werden. 

Mehr Tipps, Vorlagen und Anleitungen zu Drucktechniken:

 

Kommentar verfassen