Textilien bedrucken mit Sandpapier

Anleitung – Textilien mithilfe von Sandpapier bedrucken 

Wer schon in Afrika war, war sicherlich von den bunten, wunderschön gemusterten Stoffen der Einheimischen fasziniert. Bekannt sind in diesem Zusammenhang beispielsweise die imposanten Muster der Ashanti, die in Ghana im Westen Afrikas zu Hause sind. 

Die Ashanti weben ihre Stoffe aus zahllosen bunten Fäden oder bemalen und bestempeln ihre Stoffe mit leuchtenden Farben. 

Um Textilien selbst mit Mustern zu bedrucken, die an die Muster der Ashanti erinnern, kann auf recht einfache Hilfsmittel zurückgegriffen werden, nämlich auf Sandpapier und Wachsmalstifte.

 

Hier die Anleitung dazu:

•       

Benötigt werden Sandpapier, Wachsmalstifte und ein einfacher Stoff. Möglich sind dabei beispielsweise schlichte T-Shirts oder Stofftragetaschen, die verschönert werden sollen, genauso aber auch Kissenhüllen, Vorhänge oder große Stoffstücke für bunte Wandbehänge.  

Zunächst werden mit einem Bleistift auf der Rückseite des Sandpapiers einfache Formen wie Dreiecke, Rechtecke oder Kreise vorgezeichnet. 

Diese Formen werden anschließend ausgeschnitten, wobei dafür eine ältere Schere verwendet werden sollte, denn durch das Sandpapier kann die Schere stumpf werden.

•       

Danach wird der Stoff flach und ohne Falten ausgebreitet. Wird ein neuer Stoff verwendet, sollte dieser aber vorher gewaschen werden, um mögliche Rückstände zu entfernen. 

Die aus dem Sandpapier ausgeschnittenen Formen werden nun mit der rauen Seite nach oben unter dem Stoff angeordnet, wobei es besonders interessant und echt aussieht, wenn das Sandpapier so angeordnet wird, dass sich ein zusammenhängendes Muster ergibt, in dem sich die einzelnen Formen mehrfach wiederholen. 

Grundsätzlich sind der Phantasie dabei aber natürlich keine Grenzen gesetzt! Zum Bedrucken wird mit den Wachsmalstiften über den Stoff gefahren, wodurch die Formen auf dem Stoff erscheinen. Danach können die Formen solange verschoben und abgemalt werden, bis der Stoff fertig gestaltet ist und den eigenen Vorstellungen entspricht. 

•       

Anschließend muss der Stoff gebügelt werden. Dazu werden das Bügelbrett oder der Basteltisch mit einer dicken Lage Zeitungspapier ausgelegt und darauf wird dann der Stoff mit der bemalten Seite nach unten gelegt. 

Um das Bügeleisen zu schützen, wird der Stoff noch mit einem sauberen Blatt der Zeitung abgedeckt. Das Bügeleisen wird auf niedrige Temperatur eingestellt und langsam über den mit Zeitung abgedeckten Stoff geführt. 

Durch die Wärme schmilzt das Wachs, dringt in den Stoff ein und fixiert auf diese Weise das Muster.

Mehr Anleitungen, Vorlagen und Tipps zu Drucktechniken:

 

Thema: Anleitung – Textilien mithilfe von Sandpapier bedrucken 

Kommentar verfassen