Kunstdrucke Verlag

Kunstdrucke Verlag

Ein Kunstdruck Verlag hat die Aufgabe, Kunstwerke wie Gemälde, Zeichnungen, Skizzen oder Fotografien von bekannten oder auch weniger bekannten Künstlern zu reproduzieren und die Kunstdrucke zu vertreiben. Dies erfolgt entweder durch den Verlag selbst oder über den Handel, wie beispielsweise Galerien. Zur Vervielfältigung der Vorlage benutzt der Verlag unterschiedliche Druckverfahren, die sich aus der Darstellung des Motivs sowie der Auflage ergeben. Prinzipiell ist die Absicht des Kunstdrucks, die Vorlage möglichst originalgetreu wiederzugeben. 

Da Künstler für die Darstellung ihrer Werke meist ein großes Farbspektrum benutzen, das sich aus vorhandenen Farben und eigenen Mischfarbtönen, aber auch Schmuckfarben wie Gold und Silber zusammensetzt, bedürfen Kunstdrucke in der Regel mehr Grundfarben, die häufig als Qualitätsmerkmal vermerkt sind. 

Um den Moiré-Effekt, unerwünschte Muster innerhalb der Farbflächen, zu verhindern, erfolgt der Druck rasterlos oder in frequenzmoduliertem Raster. Die Druckverfahren beinhalten sowohl klassische Handwerkskunst wie Serigrafie und Lithografie als auch moderne Digitaldruckverfahren. Als Bildträger verwendet der Kunstdruck Leinwände oder hochwertige, grundierte Bilderdruckpapiere mit unterschiedlich strukturierten Oberflächen. Aufgrund des hochwertigen und aufwendigen Drucks, den vielen notwenigen Arbeitsschritten, die vollzogen werden müssen, um die Vorlage druckbar zu machen sowie dem Einsatz hochwertiger Bildträger und Farben stellen Kunstdrucke eigene Kunstwerke mit Wertigkeit dar. 

Der Wert eines Kunstdrucks steigert sich zudem durch die vom Kunstdruck Verlag oder Künstler gewählte Auflage. Je kleiner die Auflage ist, desto wertvoller wird der Druck. Daher arbeiten Künstler mit Verlagen meist schon während des Druckvorgangs zusammen, indem sie beispielsweise aktiv in die Farbanpassung einwirken. Hochwertige Kunstdrucke sind daher, sofern möglich, vom Künstler selbst signiert und nummeriert, bei der Reproduktion von Werken, die der Künstler nicht mehr selbst signieren kann, stellt der Verlag ein Zertifikat aus. Die Reproduktion eigener Vorlagen als Kunstdruck, die nicht für den Weiterverkauf, sondern ausschließlich für den Eigengebrauch bestimmt sind, übernehmen eher Kunstdruckereien.   

Mehr Tipps, Vorlagen und Anleitungen zu Drucktechniken:

Kommentar verfassen