Textildruck Sportverein

Textildruck Sportverein

Um sich nach außen hin einheitlich zu präsentieren, aber auch um Sponsoren und Spieler zu benennen, kann der Textildruck Sportverein durch eine große Produktpalette aus Trainingsanzügen, T-Shirts und Unterwäsche über Taschen und Accessoires bis hin zu Werbemitteln wie Fahnen, Banner oder Schirme den gesamten Bedarf abdecken.

Dabei stehen verschiedene Druckverfahren, wie beispielsweise der Digitaldruck, der Schneidedruck oder der Siebdruck zur Verfügung. Der Digitaldruck ist eine schnelle und kostengünstige Methode. Die Vorlage kann aus nahezu jedem Dateiformat heraus gedruckt werden und die Trocknungszeit ist sehr kurz. Es können nahezu alle hellen Textilien gestaltet werden, die Farbplatte ist recht groß, auch die Darstellung von Farbverläufen ist möglich. 

Allerdings kann die Farbe Weiß nicht gedruckt werden, so dass ein Druck auf dunklen Textilien nicht vollständig zur Geltung kommt. Der Scheidedruck durch Flockfolien hebt Logos, Wappen, Schriften oder Zahlen optimal hervor.

Dazu wird die Vorlage auf die Folie übertragen, computergesteuert ausgeschnitten und auf den Stoff gepresst. Es entsteht eine erhabene Oberfläche mit samtigem Charakter, die auch auf dunklen Textilien eine hohe Deckkraft aufweist. Allerdings muss die Vorlage als Vektorgrafik aufgebaut werden und sollte nur wenige Farben haben. Reflex-Transfers, ebenfalls mit Vektorgrafiken als Grundlage, entstehen durch den Druck auf stark reflektierenden Folien. 

Ideal für große Auflagen ist der Siebdruck oder der Siebdrucktransfer. Mittels beider Druckverfahren lassen sich vielfarbige Motive und Farbverläufe auch auf dunklen Textilien darstellen, durch den satten Farbauftrag ist Langlebigkeit, Lichtechtheit und Waschbeständigkeit gegeben. 

Anhand des Motivs werden für jede Farbe Schablonen erstellt, die direkt oder per Transfer auf gedruckt werden, wodurch höhere Kosten entstehen. Als weitere, elegante Möglichkeit veredelt der Textildruck Sportverein durch Stickereien.

Dazu werden anhand der Vorlage Stickprogramme erstellt. Das Motiv kann direkt auf den Stoff übertragen werden. Alternativ dazu werden sog. Stickpatches hergestellt, die anschließend auf den Stoff genäht werden. 

Mehr Anleitungen, Vorlagen und Tipps zu Drucktechniken:

Kommentar verfassen