Textildruck Flock

Textildruck Flock

Für die Erstellung von erhabenen Applikationen mit samtartigem Charakter benutzt der Textildruck Flock. Dieses Druckverfahren ist sowohl durch die direkte Beflockung als auch durch Transferflock möglich. Bei der Direktbeflockung, die in Vollflächenbeflockung und Dessinbeflockung, bei der nur ein partieller Auftrag des Klebstoffs erfolgt, unterschieden wird, wird ähnlich dem Siebdruckverfahren oder digital eine Schablone erstellt, die die Vorlage durch den Auftrag einer Schicht aus Dispersionsklebstoff auf den Stoff überträgt. 

Dabei liegt der zu bedruckende Stoff auf einer Metallplatte. Oberhalb des Textils befindet sich ein mit textilen Flocken in einer Farbe, oder beim Multicolorflock mit verschiedenfarbigen Flockfasern, gefüllter Behälter. Meist bestehen die Flocken aus Viskose oder Polyamid.

Nach der Erzeugung eines elektrostatischen Feldes werden die Flocken in den nassen Kleber gestreut, wobei sie senkrecht fallen und sich parallel und gerade aufstellen. Nach Trocknung der Klebeschicht werden die überschüssigen Flocken durch eine spezielle Reinigungsmaschine entfernt. Im Transferverfahren setzt der Textildruck Flock mit speziellen Folien um. Dazu wird die Vorlage in eine Vektordatei umgewandelt, also durch Linien, Flächen und Kurven dargestellt. Ein Schneidplotter schneidet das Motiv seitenverkehrt aus der Flockfolie, bestehend aus einer Trägerschicht, einer beflockten Schicht und einer Klebeschicht, aus.

Nach dem Entgittern, dem Entfernen der überflüssigen Folienteile, wird das Motiv mittels einer Presse auf den zu bedruckenden Stoff übertragen und die Trägerfolie entfernt, so dass nur der Flock als Applikation verbleibt. Der Flockdruck kommt sowohl auf hellen als auch auf dunklen Textilien optimal zur Geltung, ist sehr waschbeständig und lange haltbar. 

Grundsätzlich können alle Gewebearten durch Flock veredelt werden, meist werden jedoch Baumwollstoffe beflockt. Allerdings eignet sich der Flockdruck nur für Motive, die einfarbig sind oder über sehr wenige Farben verfügen. Farbverläufe können nicht dargestellt werden, ebenso wie Motive mit feinen Strukturen oder sehr kleine Motive nicht realisierbar sind.   

Mehr Tipps, Vorlagen und Anleitungen zu Drucktechniken:

Teilen:

Kommentar verfassen