Textildruck Geschäft

Textildruck Geschäft

Sowohl Privatkunden als auch Unternehmen oder Vereine nutzen das Textildruck Geschäft, um Kleidungsstücken oder anderen Textilien eine individuelle Note zu verleihen oder Werbeträger produzieren zu lassen. Textildruckereien und Copy-Shops bieten eine breite Palette an Produkten und Leistungen an, durch Onlineshops kann der Kunde mittlerweile sogar auf den Gang in das Textildruck Geschäft verzichten. 

Je nach Druckauftrag und Volumen stehen dabei verschiedene Druckverfahren zur Verfügung. Diese teilen sich grundsätzlich in moderne Verfahren wie den Digitaldruck und klassische Verfahren wie den Siebdruck, sowie in Direktdruckverfahren und Transferdruckverfahren. 

Bei Direktdruck wird die Vorlage unmittelbar auf den Stoff übertragen, während beim Transferdruck eine Zwischenschicht aus einer Folie oder einem Papier erstellt wird, die im Anschluss mit einer Presse auf den Stoff transferiert wird. Der Digitaldruck stellt ein verhältnismäßig günstiges und schnelles Druckverfahren dar, das sich auch für kleine Auflagen eignet.

Die Daten des Motivs werden von einem Computer an einen Drucker gesendet. Spezialtinten, die auf die Textilart abgestimmt sind, sorgen für leuchtende, frische Farben und scharfe Konturen. Vielfarbige Motive und Farbverläufe können in Fotoqualität ausgegeben werden. Interessante Druckbilder entstehen durch den Flock- und Flexdruck, durch die ein erhabenes und weiches bzw. glattes Motiv entsteht.

Allerdings muss die Vorlage dazu in eine Vektorgrafik umgewandelt werden und bunte Motive oder Farbverläufe sind nicht umsetzbar. Der klassische Siebdruck hat die Vorteile, dass nahezu alle Textilarten bedruckt werden können, nahezu alle Farben, auch Sonderfarben, realisiert werden können und der Druck langlebig und beständig ist, auch wenn die Kosten höher sind und der Druck länger dauert.

Für jede Farbe wird eine Schablone mit durchlässigen und undurchlässigen Bereichen erstellt. Die Schablone wird auf den Stoff oder einen Transfer gelegt, ein Rakel drückt die Farbe durch die Schablone auf den Druckträger. Dadurch entsteht ein satter Farbauftrag, bei dem die Farbe tief in das Gewebe eindringt.

Mehr Anleitungen, Vorlagen und Tipps zu Drucktechniken:

Teilen:

Kommentar verfassen