Ideen und Anleitung für selbstgemachte Haarreifen

Ideen und Anleitung für selbstgemachte Haarreifen 

Zu einem perfekten Outfit gehören nicht nur die Klamotten, sondern auch die Accessoires und die Frisur. Ein Accessoire, das das Outfit aufpeppen und gleichzeitig zu einer chicen Frisur verhelfen kann, ist ein Haarreif. 

Ein Haarreif wird einfach in die Haare geschoben und hält diese nicht nur zuverlässig aus dem Gesicht, sondern bringt sie auch ein wenig in Form. Gleichzeitig kann ein ausgefallener, bunter, eleganter oder edel glitzernder Haarreif ein echtes optisches Highlight sein.

Haarreifen gibt es im Handel in unzähligen Varianten zu kaufen, von schmal bis breit, von schlicht bis ausgefallen und in allen erdenklichen Farben und Mustern. Mit wenig Aufwand lässt sich ein Haarreif aber auch selbst gestalten. So kann ein ganz einfacher Haarreif beispielsweise mit selbst bedrucktem Stoff bezogen, mit Zierelementen wie Strasssteinchen, Federn oder Schleifen beklebt, mit hübschen Stempeln verziert oder bunt bemalt werden. 

Drei weitere Ideen für selbstgemachte Haarreifen
stellen die folgenden Anleitungen vor:

1. Bastelidee: Haarreif mit Blume

Dieser Haarreif lässt sich schnell und einfach basteln und passt zum Alltagsoutfit, kann aber auch die Abendgarderobe aufpeppen. 

Für den Haarreif werden benötigt:

·         einfacher, breiter Haarreif
·         Stoffreste, Knopf
·         Heißkleber
·         Schere
·         Nadel und Faden

Als erstes wird die Blume für den Haarreif gebastelt. Dafür werden aus dem Stoffrest sechs gleichgroße Kreise ausgeschnitten. Die Größe der Stoffkreise hängt davon ab, wie groß die Blume werden soll, für einen Haarreif mit nur einer Blüte darf der Durchmesser aber ruhig gute 5cm betragen. 

Nun werden die Kreise gefaltet. Dafür wird jeder Kreis erst einmal in der Mitte zusammengeklappt, so dass ein Halbkreis entsteht. Die schöne Seite des Stoffes muss dabei außen liegen. Anschließend wird der Halbkreis noch einmal in der Mitte zusammengeklappt, so dass nun ein Viertelkreis vorhanden ist. Jetzt wird ein langes Stück Faden aufgefädelt und am Ende mit einem Knoten gesichert. 

Dann wird der erste Viertelkreis aufgefädelt, indem die Nadel durch das untere, breite Ende des Viertelkreises geführt wird. Dies wird danach mit den fünf weiteren Viertelkreisen wiederholt. Sind alle sechs Blütenblätter auf den Faden aufgefädelt, werden die beiden Enden des Fadens fest zusammengezogen und gut verknotet. 

Dadurch schließen sich die Viertelkreise zu einer Blume. Zum Schluss wird nur noch der Knopf in der Blütenmitte angenäht und damit ist die Blume fertig.Nun geht es mit dem Haarreif weiter. Dieser kann entweder so belassen werden wie er ist oder mit Stoff beklebt oder mit einem Band umwickelt werden. 

Auf den Haarreif wird jetzt etwas seitlich versetzt ein Klecks Heißkleber gegeben und die Blume dort festgeklebt. Wer möchte, kann anstelle einer großen Blume aber auch mehrere kleine Blumen basteln und auf dem Haarreif fixieren. 

2. Bastelidee: Haarreif mit bunten Streifen

Dieser fröhlich-bunte Haarreif gibt einem eher schlichten, einfarbigen Outfit den richtigen Pfiff.

Gebastelt wird er aus folgenden Materialien:

·         schlichter, breiter Haarreif
·         Stoffbänder in mehreren Farben
·         Schere
·         Heißkleber

Zunächst werden die Stoffbänder so zugeschnitten, dass sie knapp doppelt so lang sie wie die Breite des Haarreifs. Dadurch ist sichergestellt, dass sie den Haarreif gut abdecken und auf der Innenseite fest verklebt werden können. Anschließend werden die Stoffbänder in wechselnden Farben und leicht überlappend auf dem Haarreif festgeklebt. 

Dafür wird der Kleber auf der Innenseite des Haarreifs aufgetragen und die Enden der Bänder dort fixiert. Ob die Bänder ganz gerade und akkurat, leicht schräg oder in unterschiedlichen Winkeln aufgeklebt werden, bleibt dem eigenen Geschmack überlassen. Zum Schluss wird ein langes Stück Band in Längsrichtung auf der Innenseite befestigt. Dadurch sind die Enden der Bänder kaschiert, noch einmal zusätzlich fixiert und der Haarreif sieht auch auf der Innenseite ordentlich aus. 

3. Bastelidee: Haarreif mit Perlen

Dieser Haarreif wirkt edel und eignet sich dadurch auch als Accessoire für ein chices Abendoutfit.

Für den Haarreif werden folgende Materialien benötigt:

·         schlichter, schmaler Haarreif
·         kleine runde Perlen
·         etwas größere längliche Perlen
·         Draht und Zange
·         Heißkleber

Als erstes werden die Perlen auf den Draht aufgefädelt. Dafür wird ein Stück Draht abgeschnitten, das etwa dreimal so lang ist wie die gewünschte Länge des gesamten Perlenornaments. Dann wird eine der länglichen Perlen auf den Draht aufgefädelt und bis in die Mitte des Drahtes geschoben. Anschließend werden auf jedes Drahtende jeweils fünf kleine Perlen aufgefädelt. 

Nun ist wieder eine längliche Perle an der Reihe, durch die jetzt über Kreuz beide Drahtenden geführt werden. Diese Perle wird nach unten geschoben, bis sie auf den kleinen Perlen aufliegt. Danach werden wieder auf jedes Drahtende fünf kleine Perlen aufgefädelt, darauf folgt eine weitere längliche Perle über beide Drahtenden. 

So geht es nun immer weiter, bis das Perlenornament die gewünschte Länge erreicht hat. Den Abschluss bildet eine längliche Perle. Der überstehende Draht wird abgeschnitten und die Enden zum Fixieren in Perlen gesteckt.

[Grafik-Anleitung Haarreif]

anleitung-haarreif

Zum Schluss muss das Perlenornament nur noch auf dem Haarreif festgeklebt werden. Übrigens könnte prinzipiell auch auf den Haarreif als Stütze verzichtet werden, wenn ein stabiler Draht verwendet wird. In diesem Fall wird das Perlenornament entsprechend lang gearbeitet und beim Tragen im Nacken mit kleinen Haarnadeln fixiert.

Mehr Tipps, Vorlagen und Anleitungen zu Drucktechniken:

Thema: Ideen und Anleitung für selbstgemachte Haarreifen

Teilen:

Kommentar verfassen