Anleitungen und Dekoideen mit Fotos

Anleitungen und Dekoideen mit Fotos  

Fotos sind schöne und beliebte Erinnerungsstücke. Nun müssen Fotos aber nicht immer nur gerahmt an der Wand hängen, auf dem Schreibtisch stehen oder fein säuberlich ins Fotoalbum eingeklebt aufbewahrt werden. Fotos eignen sich nämlich hervorragend auch für verschiedenste Bastelarbeiten und Gestaltungsideen.

Vier Dekoideen mit Fotos stellen die folgenden Anleitungen vor:

1. Dekoidee & Anleitung: Fotos im Stickrahmen

Statt die Lieblingsfotos immer nur auf Fotopapier und in herkömmlichen Rahmen zu präsentieren, können die Bilder der Lieben auch auf Stoff gedruckt und anschließend in Stickrahmen eingespannt werden. Dadurch ergibt sich eine Deko, die garantiert nicht jeder hat und die zudem noch ideal zum derzeit angesagten Nostalgie-Look passt. 

Für diese ungewöhnliche Ahnengalerie werden 

·         Stickrahmen aus dem Näh- oder Bastelbedarf,
·         Sprühlack in Schwarz,
·         Transferfolie für helle Textilien,
·         einfacher Baumwollstoff ohne Muster, am besten in Weiß,
·         Bügeleisen, Drucker, Schere
·         und eventuell Stickgarn samt Sticknadelbenötigt. 

Zuerst werden die Stickrahmen sorgfältig lackiert und anschließend zum Trocknen beiseite gelegt. In der Zwischenzeit werden die Fotos auf die Transferfolie gedruckt. Besonders schön sieht es dabei aus, wenn die Bilder als Schwarz-Weiß-Fotos ausgedruckt werden. 

Die bedruckten Folien werden nun auf den Stoff gebügelt. Danach wird der Stoff grob zurechtgeschnitten und in die inzwischen getrockneten Stickrahmen eingespannt. Zum Schluss müssen nur noch überstehende Stoffränder sauber abgeschnitten werden und danach können die Bilder auch schon aufgehängt werden. 

Wer möchte, kann aber auch noch kleine Verzierungen auf die Bilder sticken. 

2. Dekoidee & Anleitung: eine Foto-Decke im Patchwork-Look

Eine kuschelige Decke ist nicht nur eine schöne Idee für die eigenen vier Wände, sondern eignet sich hervorragend auch als Geschenk. Besonders schön ist die Decke dabei, wenn sie ein Gemeinschaftsgeschenk beispielsweise zur Hochzeit, zur Geburt oder zum Umzug wird. In diesem Fall können sich alle Freunde und Verwandten beteiligen, indem sie ein Foto beisteuern. 

Für eine Foto-Decke werden folgende Materialien benötigt:

·         Baumwollstoffe in verschiedenen Farben
·         T-Shirt-Transferfolie
·         Schere oder Rollenschneider
·         Bügeleisen
·         Nähmaschine
·         Volumenvlies 

Bevor es richtig losgeht, sollten die Stoffstücke einmal gewaschen werden. Nun werden die Stoffe in gleichgroße Quadrate geschnitten. Wie viele Quadrate benötigt werden, hängt davon ab, wie groß die Decke werden soll. Die Größe der Quadrate kann natürlich selbst festgelegt werden. 

Dann werden die Fotos auf die T-Shirt-Transferfolie ausgedruckt, wobei die Fotogröße zur Größe der Quadrate passen sollte. Anschließend werden die Fotos auf die Stoffquadrate gebügelt. Ob alle Quadrate mit einem Foto versehen oder ob zwischen die Fotoquadrate auch leere Stoffquadrate angeordnet werden, bleibt dem eigenen Geschmack überlassen. 

Die vorbereiteten Stoffquadrate werden nun alle aneinander genäht und damit ist die Oberseite der Decke fertig. Die Rückseite wird anschließend mit dem Volumenvlies abgedeckt, darüber wird ein entsprechend großes Stück Baumwollstoff gelegt. Diese drei Stofflagen müssen jetzt nur noch zusammengenäht werden, danach ist die kuschelige Foto-Decke fertig. 

Wer es lieber etwas kleiner möchte, kann nach dem gleichen Prinzip natürlich auch einen Kissenbezug gestalten.  

3. Dekoidee & Anleitung: Fotos als gesprühte Scherenschnitte

Vielleicht erinnert sich der eine oder andere noch daran, als im Kindergarten oder in der Schule das eigene Profil als Schatten auf die Wand geworfen, abgezeichnet und zum Scherenschnitt weiterverarbeitet wurde. Bilder, die so ähnlich aussehen, lassen sich mithilfe von Sprühlack herstellen.  

Hierfür werden

·         Bastelkarton, Fotokarton oder dickeres Papier,
·         Sprühlack und
·         eine Schere benötigt. 

Als erstes werden Ganzkörperfotos, Bilder, die das Profil zeigen, oder andere, eher einfache Motive auf Karton oder dickerem Papier ausgedruckt. Anschließend werden die Konturen der Motive mithilfe der Schere ausgeschnitten. Die zurechtgeschnittenen Motive werden nun auf je einem Bogen Karton angeordnet. Dann wird der gesamte Karton vorsichtig mit Sprühlack besprüht. 

Ist die Farbe trocken, werden die Motive abgenommen, danach können die Bilder gerahmt und aufgehängt werden.  

4. Dekoidee & Anleitung: Möbel mit Fotos gestalten

Schlichte oder vielleicht auch schon etwas ältere und abgegriffene Möbel können mittels Folie und Fotos in echte Designerstücke verwandelt werden. Neben Fotos wird hierfür nur selbstklebende Folie benötigt. Diese Folie gibt es zum Bedrucken mit dem heimischen Drucker. 

Allerdings können die meisten Drucker nur bis zu einem bestimmten Format drucken. Sollen größere Flächen wie beispielsweise eine Tischplatte oder eine Schranktür gestaltet werden, ist es besser, das Motiv in einem Copyshop auf Folie in entsprechender Größe drucken zu lassen. Dadurch muss das Motiv nicht aus Einzelteilen zusammengesetzt werden und durch die geschlossene Oberfläche lässt sich das Möbelstück auch besser reinigen. 

Um die Folie aufzubringen, wird das Möbelstück zunächst gereinigt und bei Bedarf abgeschliffen, so dass eine glatte Oberfläche vorhanden ist. Anschließend wird die Folie ein Stück vom Trägerpapier abgezogen, angelegt, festgedrückt und vorsichtig ausgestrichen. Nach und nach wird so die gesamte Folie auf das Möbelstück aufgezogen.

Mehr Tipps, Vorlagen und Anleitungen zu Drucktechniken:

Thema: Anleitungen und Dekoideen mit Fotos

Teilen:

Kommentar verfassen