Bügelanleitung Prints

Bügelanleitung für aufgedruckte Prints 


Der Textildruck bietet eine breite Palette unterschiedlicher Druckverfahren, die es ermöglichen, Textilien zu veredeln, wobei sich jedes Druckverfahren durch ein spezifisches Druckbild kennzeichnet. Während der Siebdruck beispielsweise eine sehr große Farbvielfalt ermöglicht, erzeugt der Flockdruck eine erhabene, samtartige Oberfläche.

Damit die aufgedruckten Prints möglichst lange in ihrer anfänglichen Form erhalten und die Farben möglichst lange intensiv bleiben, gilt es, einige wesentliche Punkte bei der Pflege zu beachten.

 

•       

Insgesamt gilt, dass die Pflegehinweise in den Textilien für die unbedruckte Ware, jedoch nicht für den Aufdruck gelten. Das bedeutet, im Hinblick auf die Wasch- und Bügeltemperatur verliert das Pflegeetikett nach dem Bedrucken seine Gültigkeit.

•       

Zum Schutz der Prints sollten die Textilien beim Waschen immer auf die linke Seite gedreht werden. Als Waschmittel eignet sich am besten ein Feinwaschmittel, das im Gegensatz zu Waschpulver keine Bleichmittel enthält. Flüssiges Waschmittel besteht in aller Regel aus zwei Komponenten, wobei eine Komponente davon Weichspüler enthält. Auf Weichspüler sollte allerdings ebenfalls verzichtet werden.

•       

Nach Möglichkeit sollten bedruckte und hier insbesondere mithilfe des Flex- oder Flockdrucks veredelte Textilien nicht geschleudert und nicht im Wäschetrockner getrocknet werden. Das Trocknen im Wäschetrockner kann dazu führen, dass der Print porös und brüchig wird.

•       

Insgesamt sind Prints im nassen Zustand recht empfindlich, so dass keinesfalls über die bedruckte Fläche gekratzt oder die Druckfläche gezogen werden sollte.

•       

Um das Kleidungsstück zu bügeln, sollte es immer auf die linke Seite gedreht werden. Die Bügeltemperatur orientiert sich dabei an den Pflegehinweisen des Druckherstellers, im Regelfall ist ein Bügeln mit mittlerer Temperatur bedenkenlos möglich. Die etwas unempfindlicheren Siebdrucke können alternativ auch durch ein feuchtes Tuch abdeckt und bei niedriger Temperatur behutsam über die Vorderseite gebügelt werden, Flex-, Flock- und Transferdrucke jedoch ausschließlich von links.

•       

Eine Ausnahme bildet der Digitaltransferdruck, da dieser insgesamt nur bedingt waschbeständig ist, das heißt, dass die Farben zum Auswaschen neigen. Daher sollten derart veredelte Textilien besonders schonend gewaschen, nur bei niedriger Temperatur und dabei immer über die Rückseite gebügelt werden.

Mehr Anleitungen, Vorlagen und Tipps zu Drucktechniken:

Thema: Bügelanleitung für aufgedruckte Prints

Teilen:

Kommentar verfassen