T-Shirt Textildruck

T-Shirt Textildruck

Der T-Shirt Textildruck kann auf verschiedene Methoden zurückgreifen, um den T-Shirts mit eigenen Motiven oder Sprüchen eine persönliche Note zu verleihen oder sie bei Vereinen oder als Arbeitskleidung einheitlich zu gestalten. Die traditionelle Methode für den T-Shirt Textildruck, die sich jedoch aufgrund der Vorkosten eher für mittlere und große Mengen eignet, ist der Siebdruck. 

Die Farben werden mit einem Rakel durch ein perforiertes Sieb gedrückt. Pro verwendeter Farbe wird ein Sieb, auch als Schablone bezeichnet, durch ein Belichtungsverfahren erstellt. Das bedruckte T-Shirt kommt anschließend in einen Ofen, in dem der Farbauftrag trocknet und verhärtet. Durch Nachbehandlungen werden die Farben fixiert. 

Der Siebdruck hat den Vorteil, dass nahezu alle Motive, auch mit einer sehr großen Anzahl an Farben oder Farbverläufen dargestellt und nahezu alle Textilarten bedruckt werden können. Um T-Shirts mit einem Motiv zu bedrucken, das nur aus einer Schrift, einem Logo oder aus max. drei Farben besteht, kann der Flockdruck verwendet werden. 

Die Vorlage wird dazu in eine Vektorgrafik umgewandelt und eine Klebefläche wird aufgetragen, die dann mit Textilflocken bestreut wird. Beim Flocktransfer oder beim Flexdruck wird das Motiv durch einen Schneidplotter aus einer Folie ausgeschnitten und durch Hitze und Druck auf das T-Shirt gepresst. Beim Flockdruck entsteht eine erhabene, samtigweiche, beim Flexdruck eine glatte Oberfläche.

Relativ neu ist der Sublimationsdruck. Bei diesem Druckverfahren für T-Shirts wird das Motiv mit spezieller Tinte auf eine Folie gedruckt, die dann mit einer Presse auf das T-Shirt aufgebracht wird. Das besondere an diesem Verfahren ist, dass die Farbe in das Gewebe eindampft und sich mit der Faser verbindet, wodurch der Druck kaum spürbar ist. Die Druckqualität ist sehr hoch und langlebig, auch der Druck von Fotos ist möglich und das T-Shirt kann bei hohen Temperaturen gewaschen werden. Allerdings ist der Sublimationsdruck recht teuer und lohnt sich eher für Einzelstücke oder kleine Auflagen.

Mehr Anleitungen, Vorlagen und Tipps zu Drucktechniken:

Teilen:

Kommentar verfassen