Textildruck Banner

Textildruck Banner

Banner werden bei Messen und Präsentationen oder zu Dekorationszwecken von Räumen, Fassaden oder Gerüsten angefertigt. Da der Sublimationsdruck nicht nur großformatige Drucke mit leuchtenden, langlebigen und wasserfesten Farben, sondern auch die Darstellung von aufwendigen Motiven wie Fotos mit sehr scharfen Konturen ermöglicht, kommt er häufig für den Textildruck Banner zum Einsatz.

Die Vorlage wird dabei auf eine sehr dünne Sublimationsfolie gedruckt und anschließend mit einer Transferpresse auf den Banner übertragen. Die dabei verwendeten Sublimationstinten färben das Gewebe in einem gasförmigen Zustand ein, wodurch sie tief in die Faser eindringen und sich mit ihr verbinden. 

Durch diese Eindampfung ist der fertige Druck kaum spürbar, jedoch  sehr licht- und wetterbeständig. Für den Textildruck Banner werden Fahnen- oder Nesselstoffe, Malerleinen, Netzvinyle oder PVC-Planen bedruckt. PVC-Planen bieten den Vorteil, dass sie zum Teil auch von hinten beleuchtet werden können, während Baumwollstoffe Leinwandcharakter vermitteln.

Banner, die mit dem Sublimationsverfahren bedruckt wurden, bieten zudem den Vorteil, dass die Größe des Motivs nur durch die Stoffbreite begrenzt ist. Durch die Verschmelzung der Farbe mit dem Untergrund können alle Befestigungsvarianten wie etwa Ösen, Hohlsäume oder Spannbänder umgesetzt werden und eignen sich sowohl für den Innen- als auch den Außenbereich. 

Allerdings kann der digitale Druck nicht alle Farben darstellen. So stößt er bei Farben wie Gold und Silber oder bei reflektierenden Farben an seine Grenzen. Hier wird auf den traditionellen Siebdruck ausgewichen. Der Siebdruck kann auf nahezu alle Farben zurückgreifen und auch sehr komplexe Motive darstellen.

Allerdings muss für jede Farbe eine eigener Film und eine eigene Schablone angefertigt werden, was mit höheren Vorkosten verbunden ist. Durch die Nachbehandlung des Drucks werden die Farben auch beim Siebdruck haltbar und wetterfest gemacht. Der Siebdruck hat jedoch zudem den Nachteil, dass dunkle Grundstoffe einen Vordruck benötigen, um sichtbar zu werden.  

Mehr Anleitungen, Vorlagen und Tipps zu Drucktechniken:

Teilen:

Kommentar verfassen