Kerzen mit Seidenpapier bedrucken – so geht’s

Kerzen mit Seidenpapier bedrucken – so geht’s

Deko und Geschenke mit einer individuellen Note sind sehr beliebt. Denn besondere und persönliche Unikate sind oft einfach schöner als schnöde Massenware. Doch wer sich in Geschenkshops nach personalisierten Gegenständen umsieht, stellt fest, dass die Preise mitunter ganz schön hoch sind. Wir zeigen in diesem Beitrag eine Möglichkeit, wie sich schnell und einfach personalisierte Kerzen gestalten lassen.

Anzeige

Kerzen mit Seidenpapier bedrucken - so geht's

Dazu übertragen wir Motive, Schriftzüge, selbstgemalte Bilder oder auch Fotos mit Seidenpapier auf schlichte Kerzen. So entstehen im Handumdrehen wunderschöne Kerzen, die selbst genutzt oder als originelles Geschenk verwendet werden können:

Kerzen mit Seidenpapier bedrucken – die Materialien

  • weiße Kerzen

  • weißes Seidenpapier

  • Schere

  • Backpapier

  • Haartrockner

  • Stempel und Stempelkissen, Stifte oder Drucker

Wenn es darum geht, Motive zu übertragen, erfordern viele Anleitungen einen Laserdrucker, ein spezielles Transfermedium oder im Fall von Kerzen auch Wachspapier. Werden Kerzen mit Seidenpapier bedruckt, ist all das nicht notwendig. Sollen die Motive ausgedruckt werden, reicht ein herkömmlicher Tintenstrahldrucker völlig aus.

Wer die Idee spontan ausprobieren möchte und kein Seidenpapier zur Hand hat, kann auch die oberste Lage von einem Papiertaschentuch oder einer Papierserviette verwenden. Der Nachteil ist aber, dass sich solches Papier schlechter gestalten lässt. Die Farben neigen zum Verlaufen und das Papier reißt schnell ein.

In einigen Anleitungen geht die Angabe zudem schlicht auf einen Übersetzungsfehler oder ein Missverständnis zurück. In englischsprachigen Tutorials ist nämlich von tissue paper die Rede. Wörtlich übersetzt wäre das zwar das Papier von einem Taschentuch oder einer Serviette. Tatsächlich ist aber Seidenpapier gemeint.

Kerzen mit Seidenpapier bedrucken – so geht’s

Das Bedrucken der Kerzen gliedert sich in zwei Schritte. Zunächst wird das Motiv aufs Seidenpapier gebracht und das Seidenpapier anschließend mit der Kerze verschmolzen.

Schritt 1: das Motiv für die Kerze gestalten

Den Anfang macht die Auswahl eines Motivs. Je nachdem, ob die Kerze zu Weihnachten, zum Geburtstag, für eine Hochzeit, als Geschenk für zwischendurch oder einfach nur so als Deko gedacht ist, kann es ein bildliches Motiv, ein Schriftzug oder auch ein schönes Foto werden. Selbstgemalte Bilder von den Kindern sehen ebenfalls toll aus.

Beim Auswählen und Gestalten des Motivs sollte zum einen ein bisschen auf das Größenverhältnis geachtet werden. Auf einer dicken Stumpenkerze zum Beispiel hat ein Foto genug Platz, während auf einer dünnen Stabkerze davon nicht viel zu erkennen wäre.

Zum anderen ist ratsam, die glattere Seite des Seidenpapiers zu bemalen. Hier verlaufen die Linien weniger und das Papier verschmilzt später besser mit der Kerze.

Um das Motiv aufs Seidenpapier zu bringen, gibt es mehrere Möglichkeiten. Eine Möglichkeit ist, das Seidenpapier von Hand zu bemalen oder zu beschriften. Dafür eignen sich vor allem Filzstifte sehr gut, weil ihre Farben schön kräftig sind.

Soll das Motiv etwas dezenter werden, können Buntstifte zum Einsatz kommen. Eine andere Möglichkeit ist, die Motive aufzustempeln, entweder mit Motivstempeln oder mit selbst gebastelten Stempeln.

Wer nicht von Hand zeichnen möchte, kann sein Motiv ausdrucken. Wird das Motiv mehrfach ausgedruckt, können dann auch mehrere gleiche Kerzen gestaltet werden. Allerdings kann der Drucker das sehr dünne Seidenpapier nicht verarbeiten. Aus diesem Grund ist ein kleiner Trick notwendig.

Dafür wird das Seidenpapier so zugeschnitten, dass es rundherum mindestens einen Zentimeter kleiner ist als ein Blatt Druckerpapier. Dann das Seidenpapier auf das Druckerpapier legen und ringsherum mit Klebeband befestigen.

Wichtig ist, dass das Seidenpapier ganz glatt aufliegt und sich nirgends ablösen oder verrutschen kann. Nun den doppelten Papierbogen so in den Drucker einlegen, dass das Seidenpapier bedruckt wird, und das Motiv ausdrucken.

Ist die Tinte trocken, die Umrandung aus Klebeband vorsichtig abschneiden und das Seidenpapier abnehmen.

Schritt 2: das Seidenpapier auf der Kerze aufbringen

Nun das vorbereitete Motiv mit der Schere zuschneiden. Das muss zwar nicht ganz genau sein. Allerdings sollte am Ende nur ein möglichst kleiner Rand aus Seidenpapier um das Motiv herum stehen bleiben.

Dann das Seidenpapier an der gewünschten Stelle auf die Kerze legen. Die bedruckte Seite des Papiers zeigt dabei nach vorne. Das Motiv wird also richtig herum auf der Kerze positioniert. Aus diesem Grund musste das Motiv vorher auch nicht spiegelverkehrt gemalt oder ausgedruckt werden.

Jetzt einen Streifen Backpapier nehmen und straff um die Kerze wickeln. Das Backpapier muss mindestens so groß sein, dass es das Motiv komplett bedeckt. Die Enden des Backpapiers können auf der Rückseite der Kerze zusammengenommen und festgehalten werden. So ist eine Art Griff vorhanden und das Seidenpapier kann nicht verrutschen.

Um das Motiv auf die Kerze zu übertragen, kommt der Haartrockner ins Spiel. Mit der heißen Luft wird die oberste Wachsschicht erwärmt, bis sie mit dem Seidenpapier verschmilzt. Wie beim Trocknen der Haare dabei nicht zu lange an einer Stelle bleiben, sondern den Föhn etwas hin- und herbewegen.

Schon nach kurzer Zeit ist zu sehen, wie das Motiv etwas dunkler wird. Das liegt daran, dass das Wachs schmilzt und sich mit dem Seidenpapier verbindet. Ist das Motiv übertragen, das Backpapier vorsichtig abziehen. Sollte das Motiv stellenweise doch noch nicht ganz mit der Kerze verschmolzen sein oder das Backpapier anhaften, noch einmal kurz mit dem Haartrockner nacharbeiten.

Die Kerze nun ein paar Minuten stehen lassen, damit sie abkühlt und das Wachs wieder ganz fest wird. Damit ist die personalisierte Kerze fertig!

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: Kerzen mit Seidenpapier bedrucken – so geht’s

Redaktion
Twitter

Veröffentlicht von

Redaktion

Peter Siegmund, - Druckermeister, Martin Blechmann, - Medientechnologe Druckverarbeitung, Ella Bitzobski, - Mediengestalterin Digital und Print, Youtuberin Sevilart (Bastel-Dekovideos) sowie Ferya & Christian Gülcan, Künstler (Malerei), Inhaber von Medienagenturen (inkl. Grafikdesign & Print) Redakteur/in und Betreiber/in dieser Webseite schreiben hier Wissenswertes, Tipps, Ratgeber und Anleitungen zu Drucktechniken, Dekos, Basteln, Kunst, Design, Maltechniken und Druckverfahren.

Kommentar verfassen

blank