T-Shirts mit Kindern gestalten – Tipps und 5 Ideen

T-Shirts mit Kindern gestalten – Tipps und 5 Ideen

Ob im Kindergarten, beim Kindergeburtstag oder an einem kalten Winternachmittag zu Hause: Kinder haben großen Spaß daran, T-Shirts zu gestalten. Schließlich entstehen auf diese Weise einmalige Kunstwerke, die die Kids anziehen und voller Stolz präsentieren können.

T-Shirts mit Kindern gestalten

Das ist natürlich um einiges besser, als nur ein Bild zu malen, das dann irgendwo im Kinderzimmer oder am Kühlschrank hängt.

Anders als Erwachsene haben Kinder aber meist nicht die Geduld, um sich stundenlang mit einem Motiv zu beschäftigen. Außerdem sind vor allem jüngere Kinder für anspruchsvollere Mal- und Basteltechniken oft einfach noch zu klein.

Früher oder später würden sie frustriert aufgeben. Also müssen Gestaltungsmöglichkeiten her, die schnell gehen, leicht umzusetzen sind und vor allem viel Spaß machen.

Ein paar Anregungen dazu liefern wir im Folgenden! 

T-Shirts mit Kindern gestalten – zuerst einige Tipps

Für die Malaktion sollte zunächst einmal sichergestellt sein, dass genug T-Shirts vorhanden sind. Im Kindergarten oder bei einem Kindergeburtstag kann sich jedes Kind zwar sein eigenes T-Shirt mitbringen. Trotzdem ist es gut, wenn ein paar Ersatz-T-Shirts zur Hand sind. Denn falls sich ein Kind vermalen oder mit seinem Ergebnis unglücklich sein sollte, kann die Malerei weitergehen, ohne dass Tränen fließen.

Zum Gestalten eignen sich weiße und helle T-Shirts aus Baumwolle am besten. Denn hier kommen die Farben am schönsten zur Geltung. Für dunkle T-Shirts wären spezielle Textilfarben notwendig.

Je nachdem, wie die T-Shirts gestaltet werden, sollten außerdem genug Farben für alle Kinder bereitliegen. Schließlich soll es nicht zu Zankereien kommen. Vorbereiten sollten die Erwachsenen dann noch Pappstücke, die die Kinder beim Gestalten in die T-Shirts hineinlegen können. Die Pappe verhindert, dass sich die Textilfarben auf die Rückseite durchdrücken.

Die Arbeitsfläche sollte großzügig mit alten Zeitungen, Tapetenresten, Folie, Malervlies oder ähnlichen Materialien ausgelegt sein. Denn beim Malen wird sicherlich der eine oder andere Farbspritzer neben dem T-Shirt landen. Ist alles gut abgedeckt, können die Kids ihrer Kreativität freien Lauf lassen – und die Erwachsenen ersparen sich eine aufwändige Putzaktion.

T-Shirts mit Kindern gestalten – 5 Ideen

Um T-Shirts zu gestalten, gibt es unzählige Möglichkeiten. Schöne Ergebnisse lassen sich zum Beispiel erzielen, wenn mit Stempeln oder Schablonen gearbeitet wird. Auch Flexfolien, Perlen, Pailletten oder Bügelbilder bieten viel Gestaltungsspielraum.

Doch wenn mehrere Kinder mitmachen, wird der Materialaufwand schnell ziemlich groß. Zudem muss mitunter mit dem Bügeleisen, mit Nadel und Faden oder mit Klebstoffen hantiert werden. Für kleine Kinder ist das aber (noch) nichts. Wir haben deshalb Ideen ausgesucht, die mit ganz einfachen Mitteln auskommen und buchstäblich kinderleicht umzusetzen sind.

  1. Idee: Freies Malen

Kinder sind oft von Haus aus so kreativ, dass sie gar keine Vorlagen brauchen. Vielmehr reicht es aus, wenn verschiedene Textilmalstifte und vielleicht noch ein paar Extras wie etwa Glitter bereitliegen.

So kann jedes Kind das Motiv malen, das ihm gerade in den Sinn kommt. Meist entwickelt sich dann nach den ersten Strichen ohnehin eine Eigendynamik und am Ende ist ein richtig tolles Kunstwerk entstanden.

  1. Idee: Ausmalbilder

In Malbüchern und im Internet gibt es jede Menge Vorlagen mit Motiven aller Art. Solche Ausmalbilder eignen sich auch sehr gut zum Gestalten von T-Shirts. Dafür können die Eltern verschiedene Motive aussuchen und mit dem heimischen Drucker ausdrucken.

Da Ausmalbilder nur aus schwarzen Umrisslinien bestehen, sind die Konturen durch den Stoff gut zu sehen. Die Kinder können sich dann ihr Lieblingsmotiv aussuchen, ins T-Shirt hineinlegen und mit Textilmalstiften ausmalen. Selbstverständlich können sie die Vorlagen noch mit eigenen Ideen ergänzen.

  1. Idee: Pünktchenmuster

Ein ganz einfacher Weg, um aus einem einfarbigen T-Shirt einen farbenfrohen Hingucker zu machen, ist ein Pünktchenmuster. Dafür brauchen die Kinder neben Textilmalfarben Bleistifte, die einen Radiergummi am Ende haben.

Liegt das T-Shirt bereit, wird der Radiergummi auf dem Bleistift in die Farbe getunkt und anschließend auf das T-Shirt gedrückt. So entsteht der erste Punkt. Das Ganze wird dann sooft wiederholt, bis das T-Shirt mit Pünktchen übersät ist.

Ob die Punkte eher ordentlich neben- und untereinander gesetzt oder wild verteilt werden, bleibt natürlich dem eigenen Geschmack überlassen. Gleiches gilt für die Farben der Pünktchen.

  1. Idee: Action Painting

Für sehr viel Spaß sorgt Action Painting. Hier ist aber besonders wichtig, dass die Arbeitsfläche gut und großflächig geschützt ist. Bei schönem Wetter ist es vielleicht nicht schlecht, die Aktion draußen durchzuführen.

Die Kinder brauchen kleine Behälter für die Farben. Das können zum Beispiel leere Joghurtbecher sein. In die Behälter werden die Stoffmalfarben gegeben und mit etwas Wasser vermischt. Die Farben sollten nämlich so dünnflüssig sein, dass sie gut heruntertropfen. Als Werkzeuge kommen Pinsel oder Schaschlikstäbe zum Einsatz.

Ist alles vorbereitet, kann es losgehen. Dafür wird der Pinsel oder Holzstab in die Farbe getunkt. Anschließend wird die Farbe mit einer schwungvollen Bewegung auf das T-Shirt geschleudert, gespritzt, getropft oder herunter laufen gelassen. Je nach Bewegung entstehen dadurch ganz unterschiedliche Farbkleckse und Linien. Für kleinere Farbsprenkel ist auch möglich, mit den Fingern über die Borsten des Pinsels zu streichen.

  1. Idee: Finger- und Handabdrücke

Tolle Erinnerungsstücke entstehen, wenn die Kinder ihre Finger oder Hände als Stempel verwenden und auf den T-Shirts verewigen. Dafür tauchen die Kids einen Finger in die Farbe oder bemalen eine Handfläche.

Diese drücken sie dann auf den Stoff. So bleibt ein Abdruck vom Finger oder der Hand zurück. Diesen Abdruck können die Kids dann noch weiter ausgestalten. Sie können sich aber auch gegenseitig reihum auf allen T-Shirts verewigen. So hat jedes Kind ein T-Shirt mit den Abdrücken seiner Freunde.

Mehr Anleitungen, Tipps, Ratgeber und Vorlagen:

Thema: T-Shirts mit Kindern gestalten – Tipps und 5 Ideen

Veröffentlicht von

Redaktion

Peter Siegmund, 52 Jahre, Druckermeister, Martin Blechmann, 39 Jahre, Medientechnologe Druckverarbeitung, Ella Bitzobski, 35 Jahre, Mediengestalterin Digital und Print, sowie Ferya Gülcan, Redakteurin und Betreiberin dieser Webseite schreiben hier Wissenswertes, Tipps, Ratgeber und Anleitungen zu Drucktechniken und Druckverfahren.

Kommentar verfassen