Kunstdrucke auf Keilrahmen

Kunstdrucke auf Keilrahmen

Ein Kunstdruck auf Keilrahmen, für den eine Leinwand als Untergrund dient, ist nicht nur ein sehr edles und hochwertiges Wohnaccessoire, sondern kommt der Optik, Wirkung und Charakteristik eines echten Gemäldes sehr nahe. Als Vorlage eignen sich für einen Kunstdruck auf Keilrahmen nicht nur bekannte Werke großer Künstler, sondern auch eigene Motive und Fotos. Für den Druck wird die Leinwand zunächst grundiert. 

Die Grundierung dient dabei der Stabilisierung der Leinwand und verhindert, dass diese brüchig wird. Zudem kann die Leinwand die aufgetragenen Farben besser aufnehmen, das Verschwimmen von Konturen und Farbangrenzungen wird vermieden und die Farben leuchten intensiver. Durch Grundierungen mit speziellen Streichmassen können zudem weitere Strukturen geschaffen werden.

Nach dem Druck erfolgt das Spannen auf einen Keilrahmen, wobei die Leinwand größer sein muss als der Rahmen, da die Ränder über die Rahmenleisten gezogen und mit Tackernadeln fixiert werden. Der Keilrahmen ist aus Holz, wird in verschiedenen Breiten und Tiefen sowie in unterschiedlichen Profilformaten angeboten und besteht aus vier Teilen, die an den Ecken nicht fixiert sind. Dies hat den Hintergrund, dass dadurch Holzkeile in die Ecken getrieben werden können, um den Keilrahmen zu vergrößern und so die Leinwand bei Bedarf, etwa bei Spannungsverlusten durch Temperaturen oder Luftfeuchtigkeit, nachspannen zu können. 

Das Aufbringen der Leinwand auf den Keilrahmen erfolgt in der Regel im diagonalen Kreuzverfahren, das bedeutet, es wird beispielsweise erst die linke obere, danach die rechte untere Ecke gespannt. Um abschließend die Oberfläche der Kunstdrucke zu veredeln und zu versiegeln erfolgt der Auftrag einer Firnis oder einer Folie, wodurch Kunstdrucke auf Keilrahmen wie Ölgemälde auch ohne Glas gerahmt werden können. 

Ein ähnliches Prinzip verfolgt die Erstellung eines Decoblocks, der entwickelt wurde, um Kunstdrucke ohne Rahmen präsentieren zu können. Hierbei wird der Kunstdruck jedoch auf eine Platte gespannt, auf deren Rückseite ein dem Keilrahmen ähnlicher Trägerrahmen befestigt ist. 

Mehr Tipps, Vorlagen und Anleitungen zu Drucktechniken:

Kommentar verfassen