Reise-Spardose mit Landkarten basteln – so geht’s

Reise-Spardose mit Landkarten basteln – so geht’s

Mit einer hübschen Reise-Spardose macht das Sparen auf den nächsten Urlaub gleich doppelt so viel Spaß. Nebenbei ist die Reisekasse gut aufbewahrt, bis sie dann geplündert wird. Dabei lässt sich so eine Spardose ganz einfach selbst herstellen, entweder für sich selbst oder auch als schöne Geschenkidee. Viel mehr als eine Schachtel und eine alte Landkarte braucht es dafür nicht.

Reise-Spardose mit Landkarten basteln - so geht's

Und wie es geht, erklären wir jetzt!:

Die Materialien für die Reise-Spardose

  • Schachtel aus Sperrholz oder kleiner Karton

  • Landkarten oder Stadtpläne aus Papier

  • Mod Podge

  • Pinsel

  • Bleistift

  • Schere und Teppichmesser

Mod Podge ist ein Kleber auf Wasserbasis, der Leim und Lack in sich vereint. Der Klebstoff ist zunächst milchig, trocknet aber transparent auf.

Da er die Versiegelung schon mitbringt, muss die Spardose später nicht noch einmal mit Lack behandelt werden. Im Bastelbedarf ist Mod Podge, je nach Hersteller, auch als Art Podge oder Collagekleber erhältlich.

Reise-Spardose mit Landkarten basteln – so geht’s

Als Deko für die Reise-Spardose können Landkarten, Stadtpläne, Straßenkarten oder Seiten aus alten Atlanten verwendet werden. Wichtig ist nur, dass die Karten aus Papier bestehen. Laminierte Poster eignen sich nicht, weil der Kleber sie nicht hält. Sind alle Materialien zur Hand, kann es losgehen.

  1. Schritt: einen Schlitz in den Deckel schneiden

Damit nicht jedes Mal der Deckel abgenommen werden muss, wenn etwas Geld in die Reisekasse wandert, bekommt zunächst der Deckel der Spardose einen Schlitz. Dazu wird an der gewünschten Stelle mit Bleistift ein kleines Rechteck auf den Deckel gezeichnet.

Dieses Rechteck wird anschließend mit dem Teppichmesser ausgeschnitten. Das funktioniert bei Karton genauso gut wie bei dem dünnen Sperrholz, aus dem kleine Boxen üblicherweise bestehen. Es ist auch nicht notwendig, die Schnittkanten mit Schleifpapier zu bearbeiten. Denn die Schnittkanten werden ohnehin mit Papier umklebt.

  1. Schritt: die Karten zuschneiden

Als nächstes werden die Landkarten für die Oberseite des Deckels und die Wand der Spardose zugeschnitten.

Für den Zuschnitt der Deckeloberfläche wird die Schachtel mit dem Boden nach unten auf den gewünschten Ausschnitt der Landkarte gestellt. Dann wird der Umriss mit dem Bleistift nachgefahren. Die Stellfläche der Schachtel ist etwas kleiner als der Deckel. Dadurch bleibt später ein kleiner Rand frei und der Zuschnitt passt optimal.

Für die Seitenwand der Box muss aus der Landkarte ein Rechteck ausgeschnitten werden. Die Höhe des Rechtecks entspricht der Höhe der Schachtel.

Für die Länge kann die Schachtel einfach auf die Landkarte gelegt und einmal rundherum abgerollt werden. Ist die Länge ermittelt, wird noch etwa ein Zentimeter hinzugefügt, damit sich die Enden nachher überlappen.

Die beiden aufgezeichneten Ausschnitte werden dann mit der Schere ausgeschnitten. Anschließend wird der Zuschnitt für den Deckel mit der Vorderseite nach unten hingelegt und der Deckel darüber platziert. Nun kann der Schlitz angezeichnet werden. Der Schlitz wird aber nicht herausgeschnitten, sondern nur mit dem Teppichmesser eingeschnitten.

Anzeige

Dazu am besten jeweils von den Ecken aus kurze, diagonale Schnitte setzen und diese mit einem waagerechten Schnitt in der Mitte verbinden. So lassen sich die Seiten später um die Kanten herumlegen.

  1. Schritt: den Rand des Deckels bekleben

Für den Deckelrand wird ein Rest der Landkarte in kleine Stücke geschnitten. Dann wird ein kleiner Bereich des Rands mit Mod Podge eingepinselt. Darauf wird ein Kartenstückchen gelegt und ebenfalls mit Mod Podge bestrichen.

Die überstehenden Ränder werden oben auf den Deckel umgelegt, unten nach innen umgeklappt und dort angedrückt. Sollte sich das Papier etwas wellen oder sollten kleine Luftbläschen entstehen, das Kartenstückchen am besten mit den Fingern glatt ausstreichen.

Anschließend wird das nächste Kartenstückchen leicht überlappend aufgelegt und erneut großzügig eingepinselt. Auf diese Weise wird der ganze Deckelrand rundherum beklebt.

Natürlich ist auch möglich, einen passenden Streifen aus der Landkarte zuzuschneiden und den Deckelrand damit zu bekleben. Allerdings ist es dann schwieriger, die Übergänge an den Kanten faltenfrei hinzubekommen. Durch die Collagetechnik passt sich das Papier der Form besser an.

Ist der Deckelrand fertig, muss der Kleber trocknen.

  1. Schritt: die Box bekleben

Während der Deckelrand trocknet, kann die Wand der Schachtel beklebt werden. Dazu wird die Seite mit Mod Podge eingepinselt. Dann wird der Kartenausschnitt aufgelegt und durch Überpinseln mit dem Kleber von der Mitte aus zu den Rändern hin fest angedrückt.

Auf diese Weise wird die ganze Schachtel beklebt. Zwischendurch kann das Papier ruhig immer mal wieder mit den Fingern ausgestrichen werden, damit sich nirgends Wellen oder Luftbläschen bilden.

Tipp:

Eine andere Möglichkeit ist, die Schachtel einfarbig zu gestalten. Dadurch kommt die Landkarte auf dem Deckel noch besser zur Geltung. Um die Box zu versiegeln, kann sie in diesem Fall einfach nur mit Mod Podge eingepinselt werden. Wer möchte, kann sie aber auch mit Acrylfarbe bemalen.

  1. Schritt: den Deckel beenden

Wenn der Deckelrand trocken ist, kann der Deckel fertig gestellt werden. Dafür wieder die ganze Oberfläche des Deckels großzügig mit dem Kleber einpinseln und die Kartenausschnitt auflegen.

Mittels Pinsel und einer weiteren Klebstoffschicht wird der Ausschnitt dann von der Mitte aus zum Rand hin angedrückt. Die kleinen Papierflächen am Schlitz können entweder mit den Fingern oder dem Pinselstiel nach innen geschoben und umgelegt werden.

Sind alle Teile getrocknet, kann die Schachtel zusammengesetzt werden. Damit ist die Reise-Spardose fertig!

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: Reise-Spardose mit Landkarten basteln – so geht’s

Redaktion
Twitter

Veröffentlicht von

Redaktion

Peter Siegmund, 52 Jahre, Druckermeister, Martin Blechmann, 39 Jahre, Medientechnologe Druckverarbeitung, Ella Bitzobski, 35 Jahre, Mediengestalterin Digital und Print, sowie Ferya Gülcan, Redakteurin und Betreiberin dieser Webseite schreiben hier Wissenswertes, Tipps, Ratgeber und Anleitungen zu Drucktechniken und Druckverfahren.

Kommentar verfassen