Anleitungen – bedruckte Boxen zum Basteln

2 Anleitungen für bedruckte Boxen zum Basteln 

Ob als Geschenkverpackung, als Ordnungshelfer oder um Kleinkram aufzubewahren – kleine Boxen sind eigentlich immer gut zu gebrauchen. Dabei lassen sich solche Boxen auch recht einfach, mit wenig Aufwand und bei einem überschaubaren Materialbedarf selbst anfertigen.

Auf diese Weise kann dann nicht nur das Format ganz nach Wunsch und Bedarf gewählt werden, sondern die Boxen erhalten zudem ein individuelles Design, beispielsweise wenn sie aus selbstbedruckten Papieren angefertigt oder mit selbstgestalteten Stoffen überzogen werden.

Zwei Ideen für kleine (bedruckte) Boxen zum Nachbasteln
stellen die beiden folgenden Anleitungen vor:
 

1. Anleitung: eine Box aus Bierdeckeln

Eine Box aus Bierdeckeln eignet sich hervorragend für den Schreibtisch oder den Flur, wo sie mit Notizzetteln oder Stiften befüllt werden kann. Aber auch im Badezimmer bietet sich die Box an, um darin beispielsweise Schminke, Wattestäbchen, Haarspangen und -gummis, Schmuck oder andere Kleinigkeiten aufzubewahren. Mit Süßigkeiten oder einem kleinen Geschenk befüllt kann die Box wiederum prima als Mitbringsel verschenkt werden. 

Um eine solche Bierdeckelbox zu basteln,
werden folgende Materialien benötigt:

·         5 eckige Bierdeckel
·         4 Stoffbänder, Kordeln oder Schnüre
·         Klebstoff
·         Tonkarton, dickeres Bastelpapier oder Stoffreste
·         Stempel, Schablonen und Farbe oder Verzierungen zum Aufkleben
·         Locher, Schere, Lineal und Bleistift

Als erstes werden der Karton, das Papier oder Stoff, mit dem die Bierdeckel beklebt werden, gestaltet. Hierfür kann das Material mithilfe von Stempeln bedruckt, mittels Schablonen bemalt oder frei Hand verziert werden. Ist alles getrocknet, wird das Material zugeschnitten. Dabei werden insgesamt zehn Zuschnitte benötigt. 

Fünf Zuschnitte werden rundherum etwa 2cm größer angefertigt als die Bierdeckel und die übrigen fünf Zuschnitte sollten etwas kleiner sein als die Bierdeckel. Nun geht es mit dem Bekleben der Bierdeckel weiter. Dafür wird auf einen Bierdeckel als erstes einer der größeren Zuschnitte geklebt. Der überstehende Rand wird anschließend umgeklappt und auf der Gegenseite festgeklebt. Danach wird diese Seite mit dem kleineren Zuschnitt abgedeckt. Auf diese Weise werden dann auch die verbliebenen vier Bierdeckel beklebt. 

Sind die Bierdeckel fertig, werden vier von ihnen an jeweils zwei Seiten gelocht. Wichtig hierbei ist, dass die Löcher möglichst gleichmäßig verteilt werden und sich bei allen Bierdeckeln auf der gleichen Höhe befinden. Anschließend werden zwei Bierdeckel miteinander verbunden, indem ein Stück Band wie bei einem Schuh durch die Löcher gefädelt und zusammengebunden wird. Dies wird dann auch an den anderen Ecken der Box wiederholt. 

Zum Schluss wird etwas Klebstoff auf die Kanten des fünften, nicht gelochten Bierdeckels aufgetragen und dieser Bierdeckel von unten als Boden in die Box geschoben. 

2. Anleitung: Box zum Aufklappen

Diese Box  ähnelt vom Grundprinzip her einem Pizzakarton. Sie eignet sich als Geschenkverpackung, aber natürlich auch, um Kleinkram darin aufzubewahren. 

Für eine Box werden benötigt:

·         Bastelkarton
·         Papier oder Stoff, Farben, Schablonen, Stempel und andere Materialien zum Verzieren nach Wunsch
·         Schere oder Cutter, Bleistift und Lineal
·         doppelseitiges Klebeband oder Klebstoff   

Grundsätzlich kann die Box in jeder beliebigen Größe angefertigt werden. Dabei entscheiden der Boden und der Deckel darüber, wie groß die Box wird, während die Ränder die Höhe der Box bestimmen. In dieser Anleitung wird eine 20 x 20cm große und 5cm hohe Box gebastelt. Als erstes wird nun die spätere Box auf den Bastelkarton aufgezeichnet. 

Hierfür wird ein 55cm langes und 30cm breites Rechteck auf dem Karton markiert. Parallel zu den langen Seiten wird dann auf jeder Seite ein 5cm hoher Rand eingezeichnet. Anschließend wird das Rechteck parallel zu den kurzen Seiten abwechselnd in 5cm und 20cm breite Felder aufgeteilt. 

[Grafik-Anleitung Boxen basteln]

anleitung-bedruckte-boxen

Nachdem das Rechteck ausgeschnitten ist, werden alle eingezeichneten Linien mithilfe von Lineal und Schere nachgezogen. Dadurch wird es sehr viel leichter, den Karton an den Faltlinien zu knicken. Außerdem werden jetzt die späteren Ecken von Boden und Deckel eingeschnitten. In der Grafik sind die Einschnitte mit roten Linien markiert. 

Die Vorbereitungen sind damit abgeschlossen und die Box kann zusammengefaltet werden. Dafür werden als erstes die Ränder, die den Boden umgeben, nach oben geknickt und die kleinen Vierecke in den Ecken innen festgeklebt. Anschließend wird dies beim Deckel wiederholt. Danach kann die Box geschlossen werden, indem der Deckel nach unten geklappt und über den unteren Teil geschoben wird. Damit die Box auch optisch etwas hermacht, wird sie nun noch verziert. 

Dazu kann die Box entweder direkt bemalt, bedruckt oder mit verschiedenen Zierobjekten wie Aufklebern, Federn, Bändern, Perlen oder Stoffblumen beklebt werden. Möglich ist aber auch, Papier oder Stoff zu bedrucken oder zu bemalen, in passender Größe zuzuschneiden und erst dann auf dem Deckel und den Seiten der Box anzubringen.

Mehr Tipps, Vorlagen und Anleitungen zu Drucktechniken:

Thema: 2 Anleitungen für bedruckte Boxen zum Basteln

Kommentar verfassen